US-Anleihen: Kaum verändert - Klare Gewinne nur bei Langläufern

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag infolge durchwachsener Arbeitsmarktdaten aus den Vereinigten Staaten nur wenig von der Stelle bewegt. Einzig bei längeren Laufzeiten war etwas Bewegung drin.
06.09.2019 21:15

Gebremst wurden die Anleihen durch die insgesamt freundliche Stimmung an den Finanzmärkten. Die zu Handelsbeginn veröffentlichten Arbeitsmarktdaten gaben dem Markt keine klare Richtung. So ist die Beschäftigtenzahl im August weniger gestiegen als von Ökonomen erwartet. Die Stundenlöhne legten hingegen etwas stärker zu als prognostiziert.

"Das Stellenplus ist in Anbetracht des jahrelangen Stellenaufbaus immer noch solide", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. In dieselbe Richtung äusserte sich auch US-Notenbankchef Jerome Powell, der sich trotz gesehener Risiken weiterhin zuversichtlich für die wirtschaftliche Entwicklung in den USA zeigte.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,53 Prozent. Fünfjährige Papiere legten knapp um 1/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,42 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen standen 2/32 Punkte höher bei 100 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,55 Prozent.

Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen etwas klarer um 21/32 Punkte auf 105 4/32 Prozent. Sie rentierten mit 2,02 Prozent./tih/zb

(AWP)