US-Anleihen kaum verändert nach Arbeitsmarktdaten

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag im frühen Handel nur wenig bewegt. Zum Handelsauftakt sorgten die US-Arbeitsmarktdaten für September nur zeitweise für leichten Auftrieb. Marktbeobachter verwiesen auf die unerwartet schwache Entwicklung der Löhne und Gehälter.
04.10.2019 15:29

Im September hatte sich die Lohnentwicklung so schwach wie seit fast zwei Jahren nicht mehr gezeigt. Im Monatsvergleich waren die Löhne unverändert geblieben, nachdem sie im August noch um 0,4 Prozent gestiegen waren. Die Lohnentwicklung verschafft der Notenbank Fed Spielraum für eine mögliche weitere Zinssenkung.

Zweijährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,42 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken ebenfalls um 3/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,54 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren stiegen hingegen um 2/32 Punkte auf 104 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,03 Prozent./jkr/bgf/he

(AWP)