US-Anleihen: Klare Verluste nach Signalen für schärfere EZB-Geldpolitik

US-Staatsanleihen sind am Dienstag von Hinweisen auf eine weniger lockere Geldpolitik im Euroraum unter Druck geraten. EZB-Präsident Mario Draghi hatte sich im portugiesischen Sintra optimistisch zur Konjunktur und Inflation geäussert und damit den Anfang vom Ende der billionenschweren Geldschwemme der Europäischen Zentralbank in Aussicht gestellt.
27.06.2017 21:21

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Fünfjährige Anleihen gingen um 8/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 1,81 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 17/32 Punkte auf 101 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,20 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren sackten um 31/32 Punkte auf 105 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,744 Prozent./edh/jha/

(AWP)