US-Anleihen: Kursgewinne am langen Ende - Verunsicherung hält an

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag in den längeren Laufzeiten gestiegen. Die Finanzmärkte zeigten sich insgesamt vorsichtig. Händler verwiesen auf anhaltend hohe Corona-Neuinfektionen. Hinzu kommt der Handelskonflikt zwischen den USA und China. So hat die US-Regierung die Sanktionen gegen den chinesischen Anbieter Huawei zuletzt verschärft.
18.08.2020 15:13

Robuste Daten vom US-Häusermarkt belasteten den Anleihemarkt in diesem Umfeld kaum. So hat im Juli die Zahl der Baubeginne überraschend deutlich zugelegt. Auch der Anstieg bei den Baugenehmigungen fiel stärker als prognostiziert aus. Ihren Rückgang in der Corona-Krise haben die Baubeginne weitgehend aufgeholt, die Genehmigungen etwa zur Hälfte.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,149 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,82 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von zehn Jahren legten um 1/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,683 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahres stiegen um 11/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,420 Prozent./jsl/bgf/jha/

(AWP)