US-Anleihen: Kursgewinne - Erzeugerpreise steigen weniger als erwartet

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn gestiegen. In den USA sind die Erzeugerpreise im August schwächer gestiegen als erwartet. Die Jahresrate fiel von 3,3 Prozent im Vormonat auf 2,8 Prozent. Volkswirte hatten im Schnitt mit 3,2 Prozent gerechnet.
12.09.2018 15:20

Die Erzeugerpreise fliessen in die Preisentwicklung auf Verbraucherebene ein, an der die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet. Die August-Zahlen zu den Verbraucherpreisen werden an diesem Donnerstag veröffentlicht. Am Abend steht noch der Wirtschaftsbericht der US-Regierung, das so genannte "Beige Book", an.

Die Kurse zweijähriger Anleihen verharrten bei 99 25/32. Sie rentierten mit 2,736 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 2/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,854 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 5/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,957 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 9/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,103 Prozent./jsl/bgf/fba

(AWP)