US-Anleihen: Kursgewinne nach Besiegelung des US-chinesischen Teilabkommens

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch gestiegen. In allen Laufzeitbereichen sanken die Renditen.
15.01.2020 21:14

Gesprächsthema war der Handelsstreit zwischen den USA und China. Die zwei grössten Volkswirtschaften der Welt unterzeichneten ein Teilabkommen und verständigten sich damit auf einen Waffenstillstand. Experten blieben aber skeptisch: "Der von US-Präsident Donald Trump gepriesene grosse Deal entpuppt sich bei genauer Betrachtung als Mini-Abkommen", schrieb etwa Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Das Vertragswerk klinge über weite Strecken mehr nach einer Absichtserklärung als nach einem ausgeklügeltem System. Damit verliere das Handelsabkommen aber an vielen Stellen an Substanz. Vor diesem Hintergrund waren die als sicher geltenden Staatspapiere gefragt.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,560 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 3/32 Punkte auf 100 22/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,602 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 6/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte nach oben. Sie rentierten mit 1,788 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren zogen um 19/32 Punkte auf 102 27/32 Punkte an. Sie rentierten mit 2,242 Prozent./la/he

(AWP)