US-Anleihen: Kursverluste - Arbeitsmarktbericht überrascht positiv

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag nach robusten Arbeitsmarktzahlen gefallen. Der US-Arbeitsmarktbericht hat im August positiv überrascht. So ist die Arbeitslosenquote überraschend deutlich gefallen, die Beschäftigtenzahl legte etwas stärker zu als erwartet. Zudem stiegen die Stundenlöhne stärker als prognostiziert.
04.09.2020 15:15

"Der US-Arbeitsmarkt zeigt sich in deutlich erholter Verfassung", sagte Uwe Burkert, Chefvolkswirt der Landesbank Baden-Württemberg. Vor dem Hintergrund der zwar weiterhin hohen, im Trend zuletzt aber rückläufigen Corona-Neuinfiziertenzahlen in den USA sollte sich der positive Trend fortsetzen. Zudem dürfte die Regierung von US-Präsident Donald Trump vor den Präsidentschafts-Wahlen alles daran setzen, der Konjunktur auf die Sprünge zu helfen.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,133 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 1/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,258 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 7/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,659 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren fielen um 27/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,394 Prozent./jsl/bgf/jha/

(AWP)