US-Anleihen in kürzeren und mittleren Laufzeiten weiter unter Druck

NEW YORK (awp international) - Die eventuell zügiger als gedachte Straffung der Geldpolitik durch die US-Notenbank Fed hat am US-Anleihenmarkt auch am Donnerstag für Nachwehen gesorgt. Die Kurs gerieten vor allem in den kürzeren Laufzeiten unter Druck, während es für Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren um 16/32 Punkte auf 94 19/32 Punkte nach oben ging. Sie rentierten mit 3,16 Prozent.
15.12.2016 21:33

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 15/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 98 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,08 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken um 5/32 Punkte auf 94 27/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,59 Prozent.

Hinweise der US-Notenbank, dass sie den Leitzins 2017 nicht zweimal, sondern dreimal erhöhen könnte, hatten den Renditen bereits zur Wochenmitte insbesondere in den kürzeren Laufzeiten Auftrieb verliehen. Gute Konjunkturdaten untermauerten am Donnerstag das Bild einer solide wachsenden US-Wirtschaft mit zunehmendem Preisdruck./mis/jha/

(AWP)