US-Anleihen: Länger laufende Bonds geben im späten Handel nach

Länger laufende US-Staatsanleihen sind nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. Kürzer fristige Bonds bewegten am Montag sich zugleich nur wenig. Anleger zeigten sich zunehmend risikofreudiger und griffen bei Aktien zu. Hoffnung gab ihnen, dass US-Präsident Donald Trump am Sonntag das neue Corona-Konjunkturpaket einfach per Verfügung angeordnet hat, nachdem die Verhandlungen darüber im Kongress gescheitert waren. Die weiter zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China im Streit um die Einschränkung der Autonomie Hongkongs wurden indes weitgehend ignoriert.
10.08.2020 21:13

Zweijährige Anleihen verharrten weiter bei 100 Punkten und rentierten mit 0,13 Prozent. Fünfjährige Anleihen zeigten sich zuletzt ebenfalls unverändert und standen bei 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,23 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte und rentierten mit 0,57 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren büssten 10/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte ein und rentierten mit 1,25 Prozent./ck/he

(AWP)