US-Anleihen: Langläufer steigen noch etwas weiter nach enttäuschenden Jobdaten

Unter den US-Staatsanleihen haben am Freitag vor allem die langlaufenden Papiere ihre frühen Gewinne weiter ausgebaut. Der schwache Arbeitsmarktbericht der amerikanischen Regierung für den Monat Mai gab Auftrieb. Die zwei- und fünfjährigen Bonds bewegten sich nach ihrem freundlichen Start indes nicht mehr viel.
02.06.2017 21:12

Ein unerwartet schwacher Stellenaufbau in den USA hatte am Rentenmarkt gleich zu Handelsbeginn für Gewinne gesorgt. Für den Monat Mai war ausserhalb des Agrarbereichs nur ein Stellenzuwachs um 138 000 Stellen gemeldet worden. Der Markt hatte einen deutlich stärkeren Anstieg um 182 000 erwartet.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten und rentierten mit 1,29 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 6/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,72 Prozent. Zehnjährige Staatsanleihen kletterten um 15/32 Punkte auf 101 29/32 Punkte und rentierten mit 2,16 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren legten um 1 Punkt auf 103 23/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,81 Prozent./ck/he

(AWP)