US-Anleihen: Langläufer weiten Kursverluste aus

Langlaufende US-Staatsanleihen haben am Dienstag im späten Handel weiter nachgegeben. Die kürzer laufenden Bonds bewegten sich nach ihren anfänglichen Verlusten indes kaum noch. In allen Laufzeiten stiegen die Renditen.
12.02.2019 21:16

Grund für die Kursverlusten war Händlern zufolge vor allem die Aussicht auf eine Einigung im Haushaltsstreit. Sichere Anlagen wie Anleihen waren deshalb weniger stark gefragt. Aktien indes legten wieder kräftig zu. Ausserdem sorgte erneut die Hoffnung auf eine baldige Einigung im Zollstreit für steigenden Risikoappetit.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkt auf 99 31/32 Punkte und rentierten mit 2,50 Prozent. Fünfjährige Bonds verloren 3/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,49 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen fielen um 8/32 Punkte auf 99 15/32 Punkte und rentierten mit 2,68 Prozent.

Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren sanken um 19/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,02 Prozent./ck/zb

(AWP)