US-Anleihen legen deutlich zu

US-Staatsanleihen haben am Freitag deutlichen Auftrieb erhalten. Grund war die weltweite Schwäche der Aktienmärkte, ausgelöst durch die sich zuspitzende Krise in der Türkei. Die Lira brach am Freitag zu US-Dollar und Euro um jeweils etwa 15 Prozent ein. Hintergrund ist unter anderem der Streit zwischen den USA und der Türkei um einen in der Türkei festgehaltenen US-Pastor.
10.08.2018 16:20

Dieser Streit eskalierte am Freitag weiter. US-Präsident Donald Trump teilte per Twitter mit, die Zölle auf türkische Stahl- und Aluminiumprodukte würden auf 50 und 20 Prozent verdoppelt. Die Lira ging anschliessend in den freien Fall über, die Stimmung an den Aktienmärkten wurde noch schlechter. Dies sorgte für Zulauf bei sicheren Anlagen.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 100 Punkte. Sie rentierten mit 2,62 Prozent. Fünfjährige Papiere stiegen um 6/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 10/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren kletterten um 16/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,05 Prozent./bgf/jsl/he

(AWP)