US-Anleihen legen etwas zu

US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Nach einem verlängerten Wochenende wegen eines Feiertags am Montag lieferten aktuelle Konjunkturdaten keine nennenswerten Impulse für den amerikanischen Rentenmarkt. Im April waren die Konsumausgaben der Amerikaner wie erwartet gestiegen. Die Hauspreise hatten im März im Jahresvergleich etwas stärker als erwartet zugelegt.
30.05.2017 15:32

Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Daten zur Konsumlaune der US-Bürger für neue Impulse sorgen. Auf dem Programm steht die Verbraucherstimmung des Conference Board.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,29 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,77 Prozent. Zehnjährige Anleihen kletterten um 6/32 Punkte auf 101 10/32 Punkte nach oben. Sie rentierten mit 2,25 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 16/32 Punkte auf 102 8/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./jkr/bgf/he

(AWP)