US-Anleihen legen leicht zu

Der US-Anleihemarkt hat sich zum Wochenbeginn etwas vom kräftigen Kurseinbruch in der vergangenen Woche erholt. Im Gegenzug fielen die Renditen wieder leicht. Händler sprachen von einer Gegenbewegung.
03.07.2017 14:56

Im Laufe der vergangenen Woche waren die Kapitalmarktzinsen kräftig gestiegen. Auslöser dafür war die Europäische Zentralbank (EZB). Bemerkungen von EZB-Präsident Mario Draghi hatten Spekulationen ausgelöst, dass die Notenbank bald damit beginnen könnte, ihre Anleihekäufe schrittweise auslaufen zu lassen. Dies hatte die Zinsen weit über Europa hinaus steigen lassen.

Zweijährige Anleihen stagnierten am Montag bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 99 12/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,88 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere stiegen um 3/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,29 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren kletterten um 7/32 Punkte auf 103 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,82 Prozent./tos/bgf/stb

(AWP)