US-Anleihen legen moderat zu

US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit moderaten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Als sicher geltende Wertpapiere hätten von der schwach erwarteten Börse profitiert, hiess es am Markt. Die Aktienkurse in Europa wurden durch neuerliche Turbulenzen in Italien belastet. Ein Wirtschaftsexperte der Regierungspartei Lega hatte sinngemäss gesagt, Italien würde es mit einer eigenen Währung wirtschaftlich besser gehen als mit dem Euro.
02.10.2018 15:21

An den Märkten schürten die Äusserungen Spekulationen über einen Austritt Italiens aus dem Euroraum. Mehrere ranghohe Politiker, darunter Premier Giuseppe Conte, traten diesem Eindruck entgegen. Die Turbulenzen fallen in eine Zeit, in der sich eine Auseinandersetzung zwischen Italien und der EU über den Staatshaushalt Roms für kommendes Jahr abzeichnet.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,82 Prozent. Fünfjährige gewannen 1/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,95 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 98 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,07 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 8/32 Punkte auf 95 25/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,22 Prozent./bgf/jkr/jha/

(AWP)