US-Anleihen legen vor Fed-Entscheidung zu

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit moderaten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Neue Konjunkturdaten fielen in etwa wie erwartet aus. Die Inflation auf Verbraucherebene erhöhte sich im Februar weiter, während Zahlen aus dem Einzelhandel auf ein anhaltend solides Konsumklima hindeuteten.
15.03.2017 14:25

Am Abend wird die US-Notenbank voraussichtlich ihre dritte Zinsanhebung nach der Finanzkrise 2008 beschliessen. Analysten und Anleger rechnen fest damit, weil aus der Notenbank bereits starke Hinweise darauf kamen. Anschliessend wird die Fed-Vorsitzende Janet Yellen den geldpolitischen Kurs vor der Presse erläutern. Im Zentrum des Interesses steht die kurzfristige Ausrichtung in diesem Jahr. Bisher signalisiert die Notenbank für 2017 drei Zinsanhebungen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 16/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Fünfjährige Papiere stiegen um 2/32 Punkte auf 98 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,11 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 7/32 Punkte auf 97 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,57 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gewannen 15/32 Punkte auf 97 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,14 Prozent./bgf/jsl/stb

(AWP)