US-Anleihen legen weiter zu

US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Sie knüpften damit an den starken Wochenauftakt an. Am Vortag hatte ein Angriff auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien eine Flucht in sichere Anlagehäfen ausgelöst und auch US-Anleihen beflügelt.
17.09.2019 15:03

Marktbeobachter erklärten die aktuellen Kursgewinne und die im Gegenzug fallenden Renditen ausserdem mit der Aussicht auf eine weitere Zinssenkung in den USA. In Washington beginnt heute die zweitägige Sitzung des geldpolitischen Rates der US-Notenbank. Bei der Zinsentscheidung am Mittwochabend wird allgemein mit einer erneuten Senkung des Leitzinses um 0,25 Prozentpunkte gerechnet.

Im weiteren Handelsverlauf könnten ausserdem Daten zur Industrieproduktion in den USA für neue Impulse am US-Rentenmarkt sorgen. Am Markt wird für August mit einem leichten Anstieg der Fertigung gerechnet.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,75 Prozent. Fünfjährige Papiere erhöhten sich um 3/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,68 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 7/32 Punkte auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,83 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 12/32 Punkte auf 98 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,30 Prozent./jkr/bgf/men

(AWP)