US-Anleihen legen weiter zu - Zustrom in sichere Häfen hält an

NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen haben am Montag von dem anhaltenden Zustrom in sichere Anlagehäfen profitiert. Die Wertpapierkurse legten weiter zu, im Gegenzug verminderten sich die Renditen der Papiere. Zehnjährige Treasuries rentierten mit 1,47 Prozent. Das ist nicht viel mehr als das Mitte 2012 erreichte Rekordtief von 1,38 Prozent.
27.06.2016 15:22

Grund für die Entwicklung ist das Votum der Briten vom Freitag, die Europäische Union verlassen zu wollen. Die wirtschaftlichen Folgen des Brexit sind ebenso ungewiss wie die politischen Auswirkungen. In Grossbritannien hat in den beiden grossen Parteien Gerangel um die politische Führung und den künftigen Kurs eingesetzt. Zudem droht ein Zerfall des Vereinigten Königreichs, falls Schottland tatsächlich ein neues Unabhängigkeitsreferendum durchführen sollte.

In den USA hat der Brexit und die von ihm ausgehende Unsicherheit vor allem Auswirkungen auf die erwartete Geldpolitik. Baldige Zinsanhebungen der Notenbank Fed werden an den Finanzmärkten nicht mehr erwartet. Am amerikanischen Terminmarkt liegt die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der Ende 2015 begonnenen Zinswende noch in diesem Jahr bei weniger als 10 Prozent. Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung knapp 20 Prozent.

Zweijährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,59 Prozent. Fünfjährige Papiere gewannen 10/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte. Sie rentierten mit gut 1 Prozent. Zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 22/32 Punkte auf 101 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,49 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um zwei ganze und 9/32 Punkte auf 104 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,30 Prozent./bgf/jsl/fbr

(AWP)