US-Anleihen: Leicht im Minus nach ADP-Daten - Nur Langläufer eher gefragt

US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch in einem impulsarmen Handel überwiegend leicht im Minus aufgehalten. Nicht gerade förderlich waren für die Rentenpapiere neue Signale vom US-Arbeitsmarkt: Laut dem Dienstleister ADP hat die Privatwirtschaft im Juli etwas weniger Stellen geschaffen als von Analysten erwartet wurde. Die Zahlen gelten am Markt als Vorbote für den am Freitag anstehenden monatlichen Jobbericht der US-Regierung, obwohl die Prognosekraft der ADP-Daten von vielen Bankökonomen angezweifelt wird.
02.08.2017 21:09

Zweijährige Anleihen gaben um 1/32 Punkt auf 100 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 100 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,82 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken um 2/32 Punkte auf 100 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,26 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren dagegen legten leicht um 6/32 Punkte auf 103 1/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,85 Prozent./tih/he

(AWP)