US-Anleihen: Leichte Kursverluste

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag etwas gefallen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.
06.09.2019 15:06

Belastet wurden die Anleihen durch die insgesamt freundliche Stimmung an den Finanzmärkten. Die zuletzt etwas freundlicheren Signale im Handelsstreit zwischen denn USA und China sowie die Entspannung im Hongkong-Konflikt sorgten erneut für Zuversicht.

Die zu Handelsbeginn veröffentlichten Arbeitsmarktdaten gaben dem Markt keine klare Richtung. So ist die Beschäftigtenzahl im August weniger gestiegen als von Ökonomen erwartet. Die Stundenlöhne legten hingegen etwas stärker zu als prognostiziert.

"Das Stellenplus ist in Anbetracht des jahrelangen Stellenaufbaus immer noch solide", kommentierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Möglicherweise drehe aber der Wind am US-Arbeitsmarkt in den kommenden Monaten. Zur Vorsicht mahne das zuletzt deutliche Absacken des Einkaufsmanagerindex ISM für das verarbeitende Gewerbe im August.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,536 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 2/32 Punkte auf 99 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,434 Prozent. Richtungsweisende zehnjährigen Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,570 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren sanken um 3/32 Punkte auf 104 10/32 Prozent. Sie rentierten mit 2,055 Prozent./jsl/bgf/mis

(AWP)