US-Anleihen: Nahezu unverändert in ruhigem Handel

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag überwiegend stagniert. Das Geschäft verlief nach dem turbulenten Wochenbeginn und der darauf folgenden Erholung nun in ruhigen Bahnen. Am Montag hatten die als sicher geltenden Papiere unter starken Kursgewinnen an der Wall Street gelitten.
21.05.2020 21:13

Die an diesen Donnerstag veröffentlichten Zahlen zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe bewegten derweil kaum. In der Woche bis zum 16. Mai hatten mehr als 2,4 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt. Die Zahlen bewegten sich jedoch in etwa im Rahmen der Erwartungen. Seit der Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie in den USA im März haben nunmehr bereits fast 39 Millionen Menschen mindestens zeitweise ihren Job verloren - so viele wie nie zuvor in solch kurzer Zeit.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,167 Prozent. Fünfjährige Anleihen bewegten sich ebenfalls nicht vom Fleck und notierten bei 100 5/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 0,340 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 99 16/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,163 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stagnierten bei 96 13/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 1,396 Prozent./la/he

(AWP)