US-Anleihen: Schwächer zu Handelsbeginn

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag zu Handelsbeginn gefallen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen. Die freundlich erwarteten Aktienmärkte lasteten laut Händlern auf den Festverzinslichen. Wichtige Einzelhandelsunternehmen hatten mit ihren Geschäftszahlen überzeugt.
21.02.2017 15:06

Händler verwiesen zudem auf Aussagen des Chefs der regionalen US-Notenbank von Philadelphia, Patrick Harker. Die Zinssitzung der Notenbank Fed im März sei als Termin für eine mögliche Zinsanhebung noch nicht vom Tisch, sagte Harker der Finanznachrichtenagentur Market News. "Wir müssen zunächst abwarten, wie sich die Dinge in den kommenden Wochen entwickeln."

Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,219 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 7/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,948 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere sanken um 12/32 Punkte auf 98 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,458 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 23/32 Punkte auf 98 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,060 Prozent./jsl/jkr/fbr

(AWP)