US-Anleihen: Schwächer - Enttäuschender US-Arbeitsmarkt stützt nur kurzzeitig

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht nur kurzzeitig gestiegen. Die Papiere gerieten rasch wieder unter Druck und drehten ins Minus.
01.09.2017 15:14

Im August ist die Beschäftigtenzahl in den USA weniger als erwartet gestiegen. Die Zahl legte um 156 000 zum Vormonat zu, während Volkswirte mit 180 000 gerechnet hatten. Auch der Anstieg der Stundenlöhne fiel schwächer als erwartet aus.

"Der Arbeitsmarkt präsentiert sich ungeachtet der Enttäuschung in einer soliden Verfassung und unterstützt das Wachstumsszenario", kommentierte Ralf Umlauf, Analyst bei der Helaba die Zahlen. Allerdings habe sich an dem übergeordneten Bild eines schwachen Lohndrucks nichts verändert. "Die Erwartungen an eine Zinserhöhung durch die US-Notenbank dürften durch die Zahlen jedoch nicht verstärkt werden", sagte Umlauf.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,318 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren um 1/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,717 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen fielen um 6/32 Punkte auf 100 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,139 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verloren um 14/32 Punkte auf 100 Punkte. Sie rentierten mit 2,748 Prozent./jsl/jkr/jha/

(AWP)