US-Anleihen: Schwächer - enttäuschendes Wachstum belastet nicht

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag gefallen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.
28.04.2017 15:25

Der schwache Start der US-Wirtschaft ins laufende Jahr hat die Festverzinslichen nicht gestützt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist auf das Jahr hochgerechnet im ersten Quartal um 0,7 Prozent gewachsen. Das ist deutlich schwächer als das Wachstum im Schlussquartal 2016 von 2,1 Prozent. Allerdings sind die Arbeitskosten im ersten Quartal stärker gestiegen als erwartet. Steigende Arbeitskosten können zu einer stärkeren Inflation führen und so die Geldpolitik der US-Notenbank beeinflussen.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,282 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 4/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,854 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere verloren 7/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,322 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 17/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,991 Prozent./jsl/jkr/stb

(AWP)