US-Anleihen sinken nach Arbeitsmarktbericht

Ein recht guter Arbeitsmarktbericht hat US-Staatsanleihen am Freitag unter Druck gesetzt. Vor allem das Lohnwachstum überzeugte mit der höchsten Dynamik seit über sechs Jahren. Es gilt unter Ökonomen als Voraussetzung für nachhaltig steigende Inflationsraten, was wiederum Zinsanhebungen durch die US-Notenbank nach sich ziehen dürfte.
06.01.2017 21:21

Zweijährige Anleihen büssten 3/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 1,21 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 12/32 Punkte auf 100 11/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,92 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen sanken um 19/32 Punkte auf 96 11/32 Punkte und rentierten mit 2,42 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren rutschten um 1 5/32 Punkte auf 97 14/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 3,00 Prozent./ag/he

(AWP)