US-Anleihen starten etwas fester

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Zum Auftakt hätten enttäuschende Daten vom US-Immobilienmarkt die Festverzinslichen gestützt, hiess es von Marktbeobachtern. Im September war die Aktivität in der Bauwirtschaft rückläufig. Sowohl die Wohnungsbaubeginne als auch die Baugenehmigungen waren im Monatsvergleich gesunken. Ausserdem habe die Aussicht auf einen schwächeren Auftakt am New Yorker Aktienmarkt etwas Auftrieb gegeben, hiess es weiter.
17.10.2018 15:00

Im weiteren Handelsverlauf wird die Geldpolitik der US-Notenbank Fed stärker in den Fokus rücken. Am Abend steht das Protokoll der jüngsten Zinsentscheidung der Fed auf dem Programm. Anleger erhoffen sich Hinweise auf den weiteren geldpolitischen Kurs der Notenbank.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,87 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,02 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere gewannen 3/32 Punkte auf 97 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,15 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 8/32 Punkte auf 93 31/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,32 Prozent./jkr/bgf/jha/

(AWP)