US-Anleihen starten etwas schwächer

Amerikanische Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern warten die Anleger auf eine Anhörung von Ex-FBI-Chef James Comey vor dem US-Kongress, die für den weiteren Handelsverlauf angesetzt ist.
08.06.2017 15:15

Diese Anhörung könnte ebenso für kräftige Kursbewegungen an den Finanzmärkten sorgen wie die Parlamentswahl in Grossbritannien, hiess es. Erste Ergebnisse des Urnengangs werden in der kommenden Nacht erwartet. Im weiteren Tagesverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, die für Impulse sorgen könnten.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,31 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen 2/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,75 Prozent. Zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte 101 21/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren sanken um 4/32 Punkte auf 103 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent./jkr/fbr

(AWP)