US-Anleihen starten fester

Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Handel. Es gibt kaum Konjunkturdaten, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Auch der New Yorker Aktienmarkt wird kaum verändert erwartet.
22.09.2017 15:05

Etwas gestützt werden US-Anleihen durch die jüngste Entwicklung in der Nordkorea-Krise. Die Papiere gelten unter Investoren als sichere Anlage, die vor dem Wochenende etwas stärker gefragt sind. Nordkorea hatte zuletzt Hinweise auf einen möglichen neuen Atomtest geliefert.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 20/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,43 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 3/32 Punkte auf 98 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,86 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere legten um 6/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,25 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 10/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,79 Prozent./jkr/jsl/she

(AWP)