US-Anleihen starten kaum verändert

US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Im Tagesverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Nach einem Feiertag am Montag sind die US-Anleihen erst jetzt in die neue Handelswoche gestartet.
09.10.2018 15:02

Zum Handelsauftakt hatte der Präsident der regionalen Notenbank von Dallas, Robert Kaplan, mit Aussagen auf einer Veranstaltung in New York ebenfalls keine nennenswerten Impulse geliefert. Derzeit könne er nicht sagen, ob die Fed bei ihren Zinserhöhungen das sogenannte neutrale Niveau überschreiten sollte, oder nicht, sagte Kaplan. Bei diesem Niveau, dass Analysten auf etwa drei Prozent einschätzen, wird die US-Wirtschaft weder angeschoben noch gebremst.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,88 Prozent. Fünfjährige Papiere standen unverändert bei 99 3/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,07 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen 1/32 Punkte auf 97 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,23 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verharrten auf 92 15/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,40 Prozent./jkr/jha/

(AWP)