US-Anleihen starten kaum verändert

US-Staatsanleihen haben sich am Montag zunächst kaum bewegt und damit die deutlichen Kursgewinne vom Freitag vorerst nicht weiter ausgebaut. Nach der jüngsten Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China zeigten sich zu Beginn der Woche Entspannungssignale. US-Präsident Donald Trump sprach von Bewegung im Konflikt. Er könne erstmals erkennen, dass China wirklich eine Vereinbarung schliessen wolle. Seine Äusserungen sorgten für eine gewisse Entspannung an den Börsen.
26.08.2019 15:06

Neue Daten zum Auftragseingang langlebiger Güter in den USA sorgten zum Handelsauftakt kaum für Bewegung. Im Juli war der Auftragseingang zwar unerwartet stark gestiegen. Der Zuwachs sei allerdings hauptsächlich wegen einer vergleichsweise hohen Zahl von Flugzeugbestellungen erfolgt, hiess es von Marktbeobachtern.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 13/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,52 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen unverändert bei 101 18/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,41 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,53 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verharrten auf 105 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,02 Prozent./jkr/bgf/jha/

(AWP)