US-Anleihen starten kaum verändert

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag wenig bewegt. Nur in den langen Laufzeiten ging es mit den Kursen etwas nach oben. Erneut enttäuschend ausgefallene Daten zur Produktivität in den US-Betrieben konnten nicht für nennenswerte Impulse am Rentenmarkt sorgen. In den Monaten April bis Juni war die Produktivität bereits das dritte Quartal in Folge gesunken.
09.08.2016 15:15

Die schwache Produktivitätsentwicklung gilt als ein wichtiger Grund, warum die amerikanische Notenbank Fed an ihrer lockeren Geldpolitik festhält und die Leitzinsen vorerst nicht weiter erhöht. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,73 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,15 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte 100 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,59 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 11/32 Punkte auf 104 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,29 Prozent./jkr/bgf/stb

(AWP)