US-Anleihen starten mit Kursverlusten

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch schwächer in den Handel gestartet. Die Aussicht auf eine Fortsetzung der Rekordjagd am New Yorker Aktienmarkt habe die Festverzinslichen belastet, hiess es von Marktbeobachtern. Überraschend schwache US-Konjunkturdaten konnten dagegen nicht stützen. Die US-Bauwirtschaft hatte im September die Erwartungen deutlich enttäuscht. Die Baubeginne- und die Baugenehmigungen waren unerwartet stark gefallen.
18.10.2017 15:10

Am Abend steht noch die Veröffentlichung des Konjunkturberichts der US-Notenbank Fed auf dem Programm. Beim Beige Book "werden Aussagen zum privaten Verbrauch, dem Arbeitsmarkt sowie der Preisdynamik im Mittelpunkt des Interesses stehen", sagte Experte Dirk Gojny von der National-Bank.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,56 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 5/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,99 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gaben um 11/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,34 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verloren 26/32 Punkte auf 98 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent./jkr/jsl/stb

(AWP)