US-Anleihen starten schwächer

US-Staatsanleihen sind am Donnerstag schwächer in den Handel gestartet und haben damit an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft. Marktbeobachter sprachen von einer allgemeinen Schwäche an den Anleihemärkten, die auch den US-Rentenmarkt belastet habe. Ein überraschend starker Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnte die Kurse zum Auftakt nicht stützen. Auch ein erneuter Rückgang des Geschäftsklimas in der Region Philadelphia sorgte nicht für nennenswerte Impulse.
20.04.2017 15:00

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 3/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,19 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 2/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,75 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 4/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,23 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren fielen um 7/32 Punkte auf 102 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./jkr/bgf/fbr

(AWP)