US-Anleihen starten vor Fed-Entscheidungen etwas fester

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Vor geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed rechnen Marktbeobachter zunächst mit einem impulsarmen Handel. Es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Investoren im frühen Handel orientieren könnten.
26.07.2017 15:13

Am Abend könnte wieder mehr Bewegung in die Kurse kommen. Am Rentenmarkt richten sich alle Augen auf die amerikanische Geldpolitik. Es wird zwar nicht mit einer erneuten Erhöhung des Leitzinses gerechnet. Fachleute erhoffen sich von der Fed aber Hinweise auf den geldpolitischen Kurs im weiteren Jahresverlauf. Im Mittelpunkt dürften Bemerkungen zur vergleichsweise schwachen Inflation und zum geplanten Abbau der nach wie vor riesigen Fed-Bilanz stehen.

Zweijährige Anleihen stiegen 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 2/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,87 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere kletterten um 4/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,32 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 5/32 Punkte auf 101 25/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,91 Prozent./jkr/tos/stb

(AWP)