US-Anleihen steigen nach Aussagen von US-Notenbankchef

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch im frühen Handel nach Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell leicht gestiegen. Im Gegenzug fielen die Renditen. Nur Papiere mit sehr langen Laufzeiten von 30 Jahren gaben nach.
10.07.2019 15:10

Eine Rede von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem US-Repräsentantenhaus wurde vorab öffentlich. Der Fed-Chef verwies demnach darauf, dass die Risiken für eine schwache Inflation hartnäckiger als erwartet sein könnten. Dennoch spreche das Basisszenario für ein solides Wachstum und einen starken Arbeitsmarkt. An den Finanzmärkten wird fest mit einer Zinssenkung Ende Juli gerechnet. Ab 16 Uhr wird Powell Fragen der Abgeordneten beantworten.

Zweijährige Anleihen legten um 2/32 auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,86 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen 4/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,85 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 2/32 Punkte auf 102 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 1/32 Punkte auf 106 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,53 Prozent./elm/jkr/jha/

(AWP)