US-Anleihen steigen nach Fed-Sitzungsprotokoll

US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach einem trägen Handelsstart im Verlauf merklich angezogen und für sinkende Renditen gesorgt. Beschleunigt wurde diese Entwicklung nach der Veröffentlichung des Protokolls der vergangenen US-Notenbanksitzung. "Viele" Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) der Fed gingen davon aus, dass die US-Inflation länger unter der Marke von zwei Prozent verharren dürfte als bisher gedacht, hiess es laut Protokoll. Dies signalisiert, dass die Notenbanker in den kommenden Monaten an einer eher lockeren Geldpolitik festhalten und wohl nicht so schnell die Zinsen erhöhen.
16.08.2017 21:25

Zweijährige Anleihen legten um 1/32 auf 100 3/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,33 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 6/32 Punkte auf 100 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 12/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,23 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren kletterten um 21/32 Punkte auf 98 21/32 Punkte nach oben. Ihre Rendite betrug 2,82 Prozent./edh/stk

(AWP)