US-Anleihen: Steigende Ölpreise belasten die Kurse

NEW YORK (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag schwächer tendiert. Dafür verantwortlich gemacht wurden vor allem die nach der Opec-Einigung deutlich gestiegenen Ölpreise, bei denen Experten von einem weiteren Anstieg und folglich anziehenden Inflationserwartungen ausgehen. In allen Laufzeitbereichen stiegen daraufhin die Renditen. Solide Wirtschaftsdaten aus den USA konnten der Nachfrage nach den US-Anleihen dagegen nicht merklich nach oben verhelfen. Unter anderem hatte sich der ISM-Einkaufsmanagerindex im November stärker aufgehellt als erwartet.
01.12.2016 21:49

Zweijährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,147 Prozent. Fünfjährige Anleihen büssten 7/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 1,893 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 17/32 Punkte auf 96 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,443 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren sanken um einen Ganzen und 8/32 Punkte auf 95 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,100 Prozent./jsl/tih/tos

(AWP)