US-Anleihen: Überwiegend im Minus - Zurückhaltung vor Pressekonferenz von Trump

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. Marktbeobachter sprachen von einem insgesamt impulsarmen Handel am amerikanischen Rentenmarkt.
10.01.2017 21:24

Der Fokus an den Finanzmärkten richtete sich zunehmend auf die erste Pressekonferenz des künftigen US-Präsidenten Donald Trump nach seinem Wahlsieg, die am Mittwoch auf dem Programm steht. Die Anleger hielten sich daher eher zurück, hiess es.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,190 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,881 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 96 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,379 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren büssten 8/32 Punkte auf 98 3/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 2,971 Prozent./la/he

(AWP)