US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne

NEW YORK (awp international) - Am amerikanischen Anleihemarkt haben die Kurse am Freitag unterschiedliche Richtungen eingeschlagen. Kursverluste gab es zuletzt nur noch bei Anleihen kürzeren Laufzeiten. Zweijährige Bonds sanken um 1/32 Punkt auf 100 Punkte und rentierten mit 0,61 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten dagegen um 1/32 Punkt auf 100 26/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,95 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 102 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gewannen 19/32 Punkte auf 108 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,11 Prozent.
08.07.2016 21:47

Neue Zahlen vom Arbeitsmarkt waren deutlich besser ausgefallen als erwartet. So hatte sich im Juni der Arbeitsplatzaufbau in den USA im Vergleich zum schwachen Mai stark beschleunigt. Zudem wurden mit 287 000 Jobs erheblich mehr Arbeitsplätze geschaffen als Analysten mit 180 000 erwartet hatten. Die Arbeitslosenquote stieg zwar an, allerdings nahm auch die Erwerbsquote zu. Es gingen also wieder mehr Bewerber auf Stellensuche. US-amerikanische Staatsanleihen waren am Freitag zunächst mit spürbaren Kursverlusten in den Handel gestartet.

Der Druck auf die Kurse nahm danach aber recht bald wieder ab. Händler sagten, dass auch die starken Zahlen wohl keine neuen Erwartungen hinsichtlich einer zügigen weiteren Zinsanhebung durch die US-Notenbank Fed geschürt hätten. Beobachter verwiesen in dem Zusammenhang auch auf die Sorge vor einem konjunkturbremsenden Brexit-Effekt, die in das Kalkül der Notenbanker einfliessen dürfte./ajx/men

(AWP)