US-Anleihen: Überwiegend Verluste - Rekordjagd an der Wall Street belastet

NEW YORK (awp international) - US-amerikanische Staatsanleihen haben am Dienstag mehrheitlich nachgegeben. Angesichts der Rekordjagd an der Wall Street seien die als sicher geltenden Papiere kaum gefragt gewesen, sagten Börsianer.
22.11.2016 21:59

Als Belastung hinzu kam die Aussicht, dass die Notenbank im Dezember den Leitzins wohl ein weiteres Mal erhöhen dürfte. Am US-Terminmarkt wird die Wahrscheinlichkeit dafür mittlerweile mit 100 Prozent veranschlagt. Im Zuge einer strafferen Geldpolitik steigen in der Regel auch die Renditen am Anleihenmarkt, was die Kurse entsprechend belastet.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,087 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen ebenfalls um 1/32 Punkte auf 97 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,776 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen dagegen verharrten bei 97 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,317 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren büssten 7/32 Punkte auf 97 15/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,004 Prozent./la/fbr

(AWP)