US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Freitag im Verlauf überwiegend zugelegt. Im frühen Handel waren sie noch gefallen. Ein enttäuschendes US-Wirtschaftswachstum hatte zunächst nicht belastet.
28.04.2017 21:56

Die US-Wirtschaft war schwach ins laufende Jahr gestartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs auf das Jahr hochgerechnet im ersten Quartal um 0,7 Prozent. Das ist deutlich schwächer als das Wachstum im Schlussquartal 2016 von 2,1 Prozent. Allerdings hatten die Arbeitskosten im ersten Quartal stärker zugelegt als erwartet. Steigende Arbeitskosten können zu einer stärkeren Inflation führen und so die Geldpolitik der US-Notenbank beeinflussen.

Veröffentlicht wurde zudem der Chicago-Einkaufsmanagerindex, der im April auf den höchsten Stand seit Anfang 2015 gestiegen war, sowie das Michigan-Konsumklima. Letzteres hatte sich weniger aufgehellt als erwartet.

Zweijährige Anleihen stagnierten zuletzt bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,81 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gewannen 3/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,28 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren rückten um 6/32 Punkte auf 100 29/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,95 Prozent./ajx/he

(AWP)