US-Anleihen vor Zinsentscheidung kaum verändert

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch wenig verändert in den Handel gestartet. Die Anleger warten auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend. Am Markt wird fest mit einer weiteren Zinserhöhung gerechnet.
13.06.2018 14:57

Nach Einschätzung von Händlern stehen vor allem Hinweise auf das künftige Tempo der Zinsschritte im Mittelpunkt des Interesses. Bisher haben die amerikanischen Währungshüter insgesamt drei Zinserhöhungen im laufenden Jahr in Aussicht gestellt. Einige Experten wollen nicht ausschliessen, dass die Projektion wegen der starken US-Konjunktur auf vier Zinsschritte angehoben werden könnte.

Neue Konjunkturdaten aus den USA sorgten zum Handelsauftakt nicht für neue Impulse am amerikanischen Rentenmarkt. Im Mai waren die Erzeugerpreise stärker als erwartet gestiegen.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,82 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen standen unverändert bei 99 8/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,96 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren stiegen um 4/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,09 Prozent./jkr/jsl/fba

(AWP)