US-Anleihen wenig verändert

US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag im frühen Handel nur wenig bewegt. Besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt konnten die Kurse nicht belasten. In der vergangenen Woche waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlich stärker als erwartet gesunken.
13.12.2018 14:55

Zum Handelsauftakt hatte die US-Regierung auch einen unerwartet schwachen Anstieg der Einfuhrpreise gemeldet. Im November habe es demnach bei den Importpreisen im Jahresvergleich nur einen Anstieg um 0,7 Prozent gegeben, nachdem die Steigerungsrate im Vormonat noch bei 3,3 Prozent gelegen hatte. Volkswirte hatten einen Zuwachs um 1,3 Prozent erwartet.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,76 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,76 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen legten um 3/32 Punkte auf 101 29/32 Punkte zu und rentierten mit 2,90 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren gewannen 4/32 Punkte auf 104 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,14 Prozent./jkr/fba

(AWP)