US-Anleihen: Wenig verändert - Handelssorgen bleiben im Blick

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag anfängliche Verluste zum Teil wettgemacht. Zuletzt präsentierten sich die Papiere wenig verändert.
17.09.2018 21:32

Im frühen Handel war die Rendite von zehnjährigen US-Staatsanleihen noch über drei Prozent geklettert. Im weiteren Verlauf jedoch wuchsen an der Wall Street die Sorgen bezüglich des Handelsstreites zwischen den USA und China, was die als sicher geltenden Anleihen etwas stützte. US-Präsident Donald Trump will sich nach Handelsschluss zu dem Thema äussern.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,778 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 1/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,896 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere traten bei 98 31/32 Punkten auf der Stelle. Sie rentierten mit 2,996 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben noch um 1/32 Punkte auf 97 14/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,133 Prozent./la/tos

(AWP)