US-Anleihen: Zehnjahresrendite fällt auf neues Jahrestief

US-Staatsanleihen sind am Dienstag im Kurs gestiegen. Im Gegenzug fielen ihre Renditen. Richtungsweisende zehnjährige Staatstitel rentierten im Tief mit 2,12 Prozent. Das war ein neuer Tiefstand in diesem Jahr. Marktbewegende Konjunkturdaten werden am Dienstag nicht erwartet.
06.06.2017 15:08

Am Markt wurden vor allem zwei Gründe für die neuerliche Suche nach sicheren Schuldtiteln genannt. Zum einen wurde auf die schlechtere Stimmung an den Aktienmärkten verwiesen. Zum anderen reagierten die Treasuries positiv auf eine Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg, wonach China seine Bestände an US-Staatsanleihen wieder erhöhen möchte. China ist einer der grössten Gläubiger der USA, musste seine Bestände an Staatsanleihen zur Stützung seiner Landeswährung aber verringern.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,29 Prozent. Fünfjährige Anleihen erhöhten sich um 5/32 Punkte auf 100 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,71 Prozent. Zehnjährige Anleihen gewannen 11/32 Punkte auf 101 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,14 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren kletterten um 22/32 Punkte auf 103 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,80 Prozent./bgf/jsl/fbr

(AWP)