Wells Fargo unter Druck - Rechtskosten könnten höher ausfallen

Aktien von Wells Fargo sind am Freitagabend in New York unter Druck geraten. Zwei Stunden vor Schluss entzogen sie sich dem insgesamt freundlichen Umfeld für US-Bankenwerte und fielen zuletzt um 1,40 Prozent auf 52,65 US-Dollar.
04.08.2017 21:23

Die Bank hatte zuvor mitgeteilt, dass die Kosten für diverse Rechtsstreitigkeiten die Rücklagen zu übersteigen drohen. Das Finanzinstitut kämpft derzeit auf mehreren Fronten: Zu dem Skandal um fingierte Konten gesellte sich zuletzt neuer Ärger wegen dubioser Versicherungsaufschläge bei Autofinanzierungen./tih/he

(AWP)