AB Inbev plant nach SABMiller-Übernahme Stellenabbau

LONDON (awp international) - Nach der Übernahme von SABMiller durch den weltgrössten Braukonzern Anheuser-Busch Inbev (AB Inbev ) werden tausende Stellen wegfallen. Überflüssig durch die Fusion werden rund 3 Prozent aller Arbeitsplätze, wie AB Inbev am Freitag mitteilte. Dies entspricht laut Angaben von Eingeweihten etwa 5500 Stellen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Der Abbau erfolgt laut dem Unternehmen über einen Zeitraum von drei Jahren. Angesetzt wird der Rotstift vor allem in der Verwaltung und im Vertrieb wo es Überlappungen gibt.
26.08.2016 09:13

Aber auch durch den geplanten Verkauf von Töchtern reduziert sich die Belegschaft. Wo die Marktmacht des neu entstehenden Bierriesen zu gross werden würde, hatten die Wettbewerbsbehörden Verkäufe zur Auflage gemacht./she/stb

(AWP)