AB Inbev profitiert von guten Geschäften in Latein- und Südamerika

Der weltgrösste Bauerereikonzern AB Inbev ist dank guter Geschäfte in Latein- und Südamerika und höherer Preise stärker gewachsen als erwartet. Auch das operative Ergebnis übertraf die Erwartungen der Experten. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte um knapp zwölf Prozent auf 5,35 Milliarden Dollar (4,55 Mrd Euro) zu, wie der Hersteller von Marken wie Beck's, Budweiser und Corona am Donnerstag im belgischen Leuven mitteilte. Der Umsatz stieg um 5,4 Prozent auf 14,18 Milliarden Dollar - wobei das Wachstum aus eigener Kraft, also vor den Effekten aus Zu- und Verkäufen oder Währungseinflüssen, fünf Prozent betragen habe. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten sowohl beim operativen Ergebnis als auch organischem Wachstum mit einem geringeren Anstieg gerechnet./zb/stb
27.07.2017 07:27

(AWP)