ABB erhält Auftrag von EDF für britisches Kernkraftwerk über 130 Mio USD

Der Industriekonzern ABB hat einen Auftrag für den Bau der Stromübertragungsinfrastruktur für das Atomkraftwerk Hinkley Point C an der englischen Südwestküste erhalten. Das Auftragsvolumen beziffert ABB in einer Mitteilung vom Donnerstag auf rund 130 Mio USD, was etwa 127 Mio CHF entspricht. Der Auftrag sei im dritten Quartal 2017 gebucht worden, heisst es. Auftraggeber ist der mehrheitlich im Besitz des französischen Staates stehende Energiekonzern EDF.
19.10.2017 11:23

Das britische Team der ABB-Division Stromnetze ist den Angaben zufolge für die Planung, Lieferung und Installation der Stromübertragungsinfrastruktur verantwortlich. Im Projektumfang enthalten sind auch Umspannwerke für zwei Reaktoren, welche die von Hinkley Point C produzierte Leistung von 3'200 Megawatt ins nationale Stromnetz einspeisen werden.

Der erste Reaktor-Neubau in Grossbritannien seit rund einer Generation werde ab 2025 7% des britischen Strombedarfs decken und rund sechs Millionen britische Haushalte mit Strom versorgen, heisst es.

cp/yr

(AWP)