ABB erhält Auftrag über 35 Mio USD für Umspannwerk im süddeutschen Stromnetz

Zürich (awp) - Der Industriekonzern ABB hat einen Auftrag vom deutschen Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW erhalten. Dieser hat einen Wert von rund 35 Mio USD und sieht die Modernisierung eines Umspannwerks in Offenburg vor, wie ABB am Mittwoch mitteilt. Wegen der Einspeisung immer grösserer Mengen erneuerbarer Energien müsse der Spannungspegel vieler Stromleitungen und Umspannwerke auf 380 Kilovolt (kV) von bisher 220 kV angehoben werden.
14.09.2016 11:53

Die bestehende luftisolierte 220-kV-Schaltanlage (AIS) des Umspannwerks werde durch eine 380-kV-GIS-Kompaktschaltanlage (GIS= gasisolierte Schaltanlage) mit höherer Übertragungskapazität und Flexibilität ersetzt, so ABB. Das modernisierte Umspannwerk werde Bestandteil eines Übertragungsnetzes sein, das eine wichtige Rolle im europäischen Stromhandel spiele, da es über zahlreiche Verbindungsleitungen in die nationalen und europäischen Verbundnetze integriert ist.

cf/rw

(AWP)